Quartalszahlen :
Amazon setzt 2,5 Milliarden Dollar mit Werbung um

Bei Amazon könnten in diesem Jahr zehn Milliarden Dollar allein mit Werbung erlöst werden. Und 2019 wollen 80 Prozent aller Marketer auf Amazon noch eine Schippe drauflegen.

Text: W&V Redaktion

Wie das Werbegeschäft weltweit bei Amazon brummt, zeigen auch die aktuellen Quartalszahlen des Internet-Riesen. Hier im Bild das Amazon Corporate Office Deutschland in Schwabing.
Wie das Werbegeschäft weltweit bei Amazon brummt, zeigen auch die aktuellen Quartalszahlen des Internet-Riesen. Hier im Bild das Amazon Corporate Office Deutschland in Schwabing.

80 Prozent aller Werbekunden auf Amazon wollen ihr Budgets im Jahr 2019 erhöhen, zeigt eine Studie von Third Door Media. Jeder fünfte von ihnen plant eine Steigerung um 50 Prozent und mehr. Aktuell investieren 37 Prozent der Umfrageteilnehmer bis zu zehn Prozent ihrer jährlichen Marketing-Aufwendungen bei Amazon, weitere 24 Prozent geben dort zehn bis 25 Prozent ihrer Budgets aus. 

Wie das Werbegeschäft bei Amazon brummt, zeigen auch die aktuellen Quartalszahlen des Internet-Riesen aus Seattle. In der Sparte "andere Aktivitäten", in der der größte Teil das Werbegeschäft ist, haben sich die Umsätze auf 2,5 Milliarden Dollar mehr als verdoppelt. Bis zum Jahresende könnten es zehn Milliarden Dollar werden. Insgesamt erwirtschaftete Amazon im vergangenen Quartal einen Umsatz von 56,6 Milliarden Dollar (plus 29 Prozent) und einen neuen Rekordgewinn von 2,9 Milliarden Dollar.

Die Börse reagierte trotzdem enttäuscht und hatte mehr erwartet. Zudem verunsicherte die Anleger, dass Amazon für das vierte Quartal eine deutliche Abschwächung des Umsatzwachstums auf zehn bis 20 Prozent prognostizierte.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.