Fälle auch in Deutschland bekannt 

Amazon reagierte mit Reue auf die Kritik, gelobte Besserung und versicherte, dass die "große Mehrheit" der unverkauften Artikel "recycelt, weiterverkauft, zurückgegeben oder gespendet" werde. 

Auch in Deutschland sah sich der Internetriese schon mit dem Vorwurf der Warenvernichtung konfrontiert. Bereits im Sommer 2018 berichteten verschiedene Medien über die fragwürdige Praxis in deutschen Lagerhallen, nicht nur bei Amazon. 

Sehen Sie hier das Video zum aktuellen Fall in Frankreich: 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sie wollen wissen, wie man es besser macht? Innovative Verpackungsideen und Trends der Branche sind Thema beim 2. Packaging Summit am 3. und 4. April 2019 in München, zu dem W&V und Neue Verpackung einladen. Mehr zum Programm und den Referenten gibt es unter www.packagingsummit.de. Anmeldungen mit Frühbucherrabatt sind bereits möglich.


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".