Bäckerei-Kette Panera sammelt in einer Woche eine halbe Million Likes

Kleiner Post mit großer Wirkung: Das Lob auf eine Restaurantleiterin der Bäckereikette Panera begeisterte die Facebook-Gemeinde. Sie schenkte Panera mehr als eine halbe Million Likes binnen einer Woche.

Text: Annette Mattgey

- keine Kommentare

Kleiner Post mit großer Wirkung: Das Lob auf eine Restaurantleiterin der Bäckeriekette Panera begeisterte die Facebook-Gemeinde. Sie schenkte Panera mehr als eine halbe Million Likes binnen einer Woche. Die Geschichte um Brandon Cook und seine krebskranke Großmutter beweist, dass sich die Nutzer sozialer Netzwerke lieber an positiven Ereignissen freuen, als sich an Shitstorms zu beteiligen - zumindest in den USA. 

Der junge Mann wollte seiner krebskranken und im Sterben liegenden Großmutter einen Wunsch erfüllen und sie mit einer Portion Muschelsuppe versorgen. Dumm nur, dass das Gericht nur freitags auf der Speisekarte der Franchise-Kette Panera steht. Cook meldete sich bei der Restaurantleiterin und sie willigte ein, ihm eine Extra-Portion zu kochen. Eine Tüte Cookies legte sie auch noch dazu. Diese tätige Nächstenliebe beeindruckte Cook so sehr, dass er die Geschichte auf seiner Facebook-Seite verbreitete und den Panera-Mitarbeitern ausdrücklich dankte. Seine Mutter wiederum postete es auf der Facebook-Seite von Panera.   

Dort kamen binnen kurzer Zeit 500.000 Likes und 22.000 Kommentare zusammen. Das heißt, dass fast jeder zweite Fan der Marke (derzeit sind das 1,2 Millionen) den Post gelesen und ihn geliket hat. In den Kommentaren und weiteren Posts haben auch andere Kunden ihren Dank an ihre lokalen Panera-Filialen gerichtet.

Panera Bread wurde 1981 gegründet und hat sich auf das Zubereiten ofenfrischer Backwaren spezialisiert. Die mehr als 1500 Filialen sind in den USA und Kanada verteilt. Im ersten Halbjahr setzte die Kette 85 Millionen Dollar um, 25 Prozent mehr als im Vorjahres-Zeitraum. Für seine Salate und seine gesunden Alternativen zum sonstigen Fastfood wurde Panera schon mehrfach ausgezeichnet.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit