Neuer Spot von Anomaly :
"Be heard": Beats feiert den Sport

Beats by Dre greift in dem Online-Clip "Be heard" die Fan-Hymne schlechthin auf. Zu den Klängen von "Seven Nation Army" treten zahlreiche Sportler auf.

Text: W&V Redaktion

Kampfsportler Conor McGregor taucht im Beats-Spots auf.
Kampfsportler Conor McGregor taucht im Beats-Spots auf.

Beats by Dre hat eine der Fan-Hymnen schlechthin für sich entdeckt: Das jüngste Video des Apple-Ablegers greift den Song "Seven Nation Army" der Band "The White Stripes" auf. In den 60-Sekunden soll es zwar auch um die treuen Anhänger gehen. Doch der Werbefilm ist vor allem ein Defilee der Superstars.

Denn "Be heard" laufen die Sportler Cam Newton, Lebron James, Serena Williams, Owen Farrell, Tom Brady, Kevin DeBruyne, Kevin Durant, Anthony Joshua, Simone Biles, Nigel Sylvester, Conor McGregor, Antoine Griezmann, Thierry Henry, Leticia Bufoni, César Azpilicueta, Eden Hazard, Diego Costa, Cesc Fabregas, Bastian Schweinsteiger, Alexander Ovechkin und Michael Phelps auf. Mit dabei ebenso die Fußball-Vereine Chelsea FC und FC Bayern. Damit berücksichtigt Beats 12 verschiedene Sportarten und 21 Athleten.

Der Online-Clip stammt von der Agentur Anomaly, die seit kurzem Mitte des Jahres für Beats arbeitet. Die Marke konzentriert sich in zahlreichen Kurz-Filmen auf Musiker und Sportler. 


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.