Fußball-WM 2018 :
Ciao Italia: Das Netz feiert mit Ikea-Witzen das WM-Aus

Schweden reichte ein Unentschieden, um Italien aus der WM-Qualifikation zu kicken. Im Netz gibt es neben Häme auch Mitgefühl und Ikea muss für viele Vergleiche herhalten. 

Text: Frauke Schobelt

Das Netz witzelt über das Spiel Italien gegen Schweden.
Das Netz witzelt über das Spiel Italien gegen Schweden.

Holland kennt das schon. 2018 wird das Land nicht zur Fußball-WM in Russland antreten, in der Qualifikationsrunde flog die Nationalmannschaft um Kapitän Arjen Robben raus. Auch die EM 2016 musste schon auf Holland verzichten, deshalb lassen sich nun viele Oranje-Witze, die damals im Netz kursierten, wiederverwerten.

Doch nun trauert auch Italien. Zum ersten Mal seit 60 Jahren ist die Squadra Azzurra nicht bei einer Fußball-WM dabei. 0:0 stand es am Montag nach dem Spiel gegen Schweden, damit konnte sich der viermalige Weltmeister nicht qualifizieren. Das historische WM-Aus für Italien bescherte dafür RTL Nitro einen historischen Quotenerfolg. Bis zu 3,18 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre sahen die Rückrunden-Begegnung. 

Es war ein tränenreicher Abschied, denn Torwartlegende Gianluigi Buffon trat nach dem Spiel zurück. Deshalb gibt es nicht nur Häme, sondern auch viel Mitgefühl. Und klar, dass nun die schwedische Möbelmarke Ikea in den sozialen Netzwerken für viele Vergleiche herhalten muss. So reagiert das Netz:


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.