"Creative Council": Facebook startet Kreativgremium für Produktideen

Ein Gremium aus Kreativen soll Agenturen über neue Facebook-Produkte und -Programme beraten. Mit dabei ist auch DDB-Kreativchef Amir Kassaei. Interessanter für Agenturen wil sich das soziale Netzwerk zudem durch den Launch des neuen Programms "Studio Edge" machen.

Text: Uli Busch

Facebook hat ein "Creative Council" gelauncht. Es soll ein Beratungsgremium für neue Facebook-Produktideen, -Programme und -Messmethoden sein. Das Gremium setzt sich aus insgesamt 14 Kreativexperten aus kleinen wie großen Agenturen sowie Spezialisten für soziale Plattformen zusammen: Amir Kassaei (DDB), Jeff Benjamin (JWT), Colleen DeCourcy (Socialistic), David Droga (Droga5), Rob Feakins (Publicis), Toshiya Fukuda (777), James Hilton (AKQA), Linus Karlsson (McCann), Nick Law (R/GA), Mike Lazerow (Buddy Media), Tor Myhren (Grey), Rob Reilly (CPB), Mark Tutssel (Leo Burnett) und Mark Waites (Mother). Das Gründungstreffen des Councils findet in Cannes statt.

Und noch mit einer weiteren Neuigkeit will Facebook sich interessanter für Agenturen machen. Das soziale Netzwerk startet "Facebook Studio Edge". Über das Lern- und Erkennungsprogramm werden Agenturen auf dem Laufenden gehalten, welche neuen Anwendungen und Produkte Facebook zu bieten hat. In interaktiven Kursen mit einer Länge von zehn bis 15 Minuten werden Themen wie Apps und Anzeigen beleuchtet. Zusammen mit dem Start von Studio Edge werden weitere Features zur Facebook Studio-Seite hinzugefügt, so etwa ein Agenturen-Verzeichnis. Hier werden beispielsweise die kreativen Arbeiten auf Facebook präsentiert.

Studio Edge wird in den kommenden Wochen für einige Agentur-Pilotpartner starten und Facebook wird nach und nach weitere Agenturen dazu einladen. "Je mehr Facebook auf die Agentur-Community hören kann und sie mit mehr Informationen über neue Möglichkeiten der Plattform versorgen kann, desto mehr Kreativität wird es auch auf Facebook geben", sagt Mark D'Arcy, Global Director of Creative Solutions bei Facebook.