Vielleicht ist es nur in meiner Filterblase so und Wahrnehmungen sind immer selektiv: Aber ich wundere mich oft über Agenturchefs, die im Social Web den Digital Hero geben (obwohl ihre eigene Agentur eher so mittelinnovativ ist), "immer schon grün gewählt haben" und gleichzeitig den Teufel tun würden, in ihrem Unternehmen auch nur einen Betriebsrat zu akzeptieren.

Dann lieber ein verkrachter Startup-Gründer aus Wermelskirchen, der einer relativ klaren und ziemlich unbeliebten Linie folgt. Und nein, ich weiß auch nicht, warum Jamaika gescheitert ist, denn ich war anders als die Facebook-Mehrheit nicht bei den Verhandlungen dabei. Ich kann nur vermuten, warum die Enttäuschung vieler Manager so tief ist und die Wut über Lindner so groß: Weil die FDP fürs Fressen sorgen sollte - und die Grünen für die Moral.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor ("Der Social-Media-Rausch") und Blogger ("Mittelrheingold"). Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.