Nach der Wahl im Saarland :
Das Netz spottet über den ausgebremsten Schulzzug

Die Netzgemeinde diskutiert über die SPD, die ihre Wahlziele im Saarland nicht erreicht hat. Der Spott konzentriert sich auf den "Schulzzug".

Text: Ulrike App

Nach der Landtagswahl im Saarland muss die SPD und ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz viele Häme über sich ergehen lassen. Der Tenor: Der "Schulzzug" ist ausgebremst. In den vergangenen Monaten hatten Schulz-Anhänger zahlreiche Songs, Sprüche und sogar ein Spiel zum "Schulzzug" im Netz gestreut - und so versucht, einen Schulz-Hype unter den SPD-Anhängern zu entfachen.

Jetzt tobt sich der politischen Gegner aus: Der Berliner CDU-Politiker Heiko Melzer twitterte zum Beispiel: "Typisch Bahn. #Schulzzug übers Saarland nach Berlin abgesagt. Ohne Dampf aufs Abstellgleis." Die Junge Union veröffentlichte bei Twitter einen Kurz-Clip, in dem ein Spielzeugzug mit Schulz' Konterfei gegen eine Mauer stößt.

Einige Nutzer entgleisten selbst in der Wahl ihrer Vergleiche: So postete ein User ein Foto des verheerenden ICE-Unglücks von Eschede im Jahr 1998, bei dem 101 Menschen ums Leben kamen. Die Beschriftung auf dem Bild lautet: "DER SCHULZZUG - #KEINEBREMSEN". 


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!