GfK-Studie :
Das sind Deutschlands einflussreichste Mode-Blogs

Mode-und Haute Couture-Marken sollten die Modebloggerin Anna Frost und Youtuberinnen Daaruum und xKarenina mit ihren Kreationen überzeugen. Warum zeigt eine GfK-Studie.

Text: Linda Hofmann

- 6 Kommentare

Mode-und Haute Couture-Marken sollten die Hamburger Modebloggerin Anna Frost mit ihren Kreationen überzeugen. Sie ist die einflussreichste Modebloggerin in Deutschland. Das zeigt eine Studie der Gesellschaft für Konsumforschung, für die insgesamt 50.000 Twitter-Nutzer befragt wurden, welche sich aktiv an Diskussionen über Mode in Social Media beteiligen. Auf Platz zwei und drei der Fashion-Meinungsführer liegen die Youtube-Bloggerinnen Daaruum und xKarenina mit Einflussscores von 1.845 bzw. 1.549.

Dabei setzt die Studie "Einfluss" nicht mit der Anzahl der Follower und Fans in sozialen Netzwerken gleich, sondern hat mit den Experten von Network Analysis ein eigenes Punktesystem entwickelt, die die Relevanz der jeweiligen Nutzer miteinbezieht. Anna Frost, die auch schon Werbegesicht von Klarmobil.de war, kommt demnach auf knapp 1.900 Punkte und führt damit die Liste der Top 15 an.

In der Tabelle der Fashion-Meinungsführer finden sich auch zwei Online-Magazine klassischer Modezeitschriften: Glamour.de und der Webauftritt von Vogue Deutschland - auf Rang neun bzw. zehn. Die Studie zeigt außerdem, dass vor allem Video-Blogbeiträge bei modebewussten Nutzern sehr gefragt sind - insbesondere auf Youtube. Weiterhin wurde untersucht, wie groß der Einfluss von Marken wie etwa L'Oreal oder Chanel, Einzelhandelsmarken wie H&M oder Zalando, Medien wie Elle oder Vogue und Bloggern im Vergleich bei modeinteressierten Usern jeweils ist. Es zeigte sich, dass Blogger für fashionbegeisterte Deutsche mehr als doppelt so wichtig sind wie Einzelhandelsmarken, Modemarken und Medien liegen dazwischen.


6 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 9. November 2015

Habe diese "Studie" über einen Beautyblog entdeckt und stimme den Vorrednern zu: Peinlich. Die o.g. Masha Sedgwick z.B. oder Journelles? Von GfK hätte ich etwas mehr erwartet als eine - sorry - etwas hanebüchene Twitterer-Umfrage. Nicht seriös. Nicht representativ. Und: Seit wann sind Online-Auftritte der Magazine bitte Modeblogs?

Anonymous User 25. Juli 2015

Liebe W&V,

wichtiger Hinweis: die Studie basiert NICHT auf einer Befragung.

Wir meinen das ändert so manches:


https://www.facebook.com/karkaliscommunications/posts/999523413420866

Anonymous User 23. Juli 2015

Ich kann Karo nur zustimmen. Eine Studie, die sich nur (!) mit Bloggern befasst, welche meist auch große Influencer (z.B. auf Instagram, Twitter,...) sind, wäre weitaus interessanter gewesen. Für mich fehlt, wie oft in der Blogger-/Social Media Szene, ein ausgeprägterer qualitativer Einfluss/Kennwert..Vor allem in Sachen Inhalt und aktiver Community. Um ein paar Namen zu nennen: Masha Sedgwick, Novalanalove und Styleroulette (Luisa Lion) fehlen für mich hier definitiv.

Anonymous User 22. Juli 2015

LOL!

Anonymous User 22. Juli 2015

Die meisten hier aufgelisteten sind keine Blogger, geschweige denn spezialisieren sie sich auf Mode oder Outfits! Da wurde sich nicht richtig mit den Inhalten der "Blogger" (eher Youtuber!) auseinandergesetzt und/oder falsch tituliert oder befragt!
Schade.

Anonymous User 22. Juli 2015

Ergänzend finde ich diese Daten auch ganz interessant, die aber ein ganz anderes Bild zeigen http://www.fashion-insider.de/70106/modeblogs-deutschland-ranking-der-groessten-modeblogger-2015/

Diskutieren Sie mit