Für die Teilnahme am "Originals gesucht"-Wettbewerb werden keine Formate oder Genres vorgegeben. Die eingereichten Podcast-Ideen sollen sich jedoch im breiten Themenspektrum der Re Publica wiederfinden: Von Sustainability, Leisure&Lifestyle, Research&Education, Arts&Culture, Business&Innovation über Mobility&City, Science&Technology, Politics&Society bis hin zu Media&Journalism.

Angesprochen sind alle, die die "Audiowelt aufmischen" wollen 

Bewertet werden Originalität und thematische Relevanz der Podcasts sowie Reichweiten- und Serienpotenzial. Zudem wird sich die Jury Stimme, Stil und Sounddesign der Podcasts genauer anschauen und in der Bewertung berücksichtigen.

"Wir glauben, dass es da draußen noch viel Potenzial und mindestens genauso viele Ideen für neue Podcasts gibt, die bisher unveröffentlicht und unverwirklicht geblieben sind", sagt Jeannine Koch, Direktorin der Re Publica Berlin. 

Richard Wernicke, Head of Editorial & Content CEE bei Deezer, ergänzt: "Mit 'Originals gesucht' sprechen wir alle an, die schon immer einen Podcast starten wollten, denen bisher aber der Anlass, die Produktionsmittel oder die Plattform gefehlt haben. Ob Doku, Gespräch, Interview, Ratgeber oder Reportage – wir freuen uns auf spannende Konzepte, die die Audiowelt aufmischen."


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".