iTunes-Rivale :
Deutschland-Start: Google bringt TV-Serien auf Play-Plattform

Google greift mit TV-Serien den Rivalen Apple und den Dienst iTunes an: Für den deutschen Markt hat sich der Internetkonzern unter anderem mit HBO geeinigt.

Text: W&V Redaktion

Google greift mit TV-Serien den Rivalen Apple und den Dienst iTunes an: Für den deutschen Markt hat sich der Internetkonzern unter anderem mit HBO geeinigt.
Google greift mit TV-Serien den Rivalen Apple und den Dienst iTunes an: Für den deutschen Markt hat sich der Internetkonzern unter anderem mit HBO geeinigt.

Google steigt in Deutschland ins Geschäft mit TV-Serien zum Kaufen und Leihen ein. Von den Abo-Angeboten der Streaming-Dienste solle sich der Service in der Google-Plattform Play mit frischeren Inhalten abheben, schreibt der Manager Mark Bennett, Google Play Director EMEA, im Unternehmensblog

So sollen auch Folgen von US-Serien kurz nach der Ausstrahlung in Amerika verfügbar sein. Rivale Apple ist schon länger mit einem ähnlichen Angebot in seiner iTunes-Plattform auch in Deutschland vertreten. Bennett sagte, die Rechteverhandlungen seien komplex und hätten lange gedauert. Die Serien können in HD-Qualität über Googles Chromecast-Geräte auf den Fernseher übertragen oder per Smartphone und Tablet angesehen werden. 

Google zeigt unter anderem Inhalte von HBO, Warner und Studio Hamburg. Kunden können Serien wie "The Big Bang Theory", "True Detective", "The IT-Crowd" oder "Benjamin Blümchen" abrufen. (mit dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.