Social Media :
Die 10 besten Instagram-Auftritte deutscher Unternehmen

"Wie zur Hölle funktioniert eigentlich dieses Instagram-Dingsbums", scheinen sich viele Marketing-Experten der Republik zu fragen. Denn das Potenzial der Facebook-Tochter haben bisher nur wenige Unternehmen begriffen. W&V-Autorin Sandra Bruns alias Rhinestagram stellt 10 vorbildliche Beispiele aus unterschiedlichen Branchen vor.

Text: Sandra Bruns

- 1 Kommentar

Um es gleich vorweg zu nehmen: Bei deutschen Unternehmen ist in Sachen Instagram noch viel Luft nach oben. Kaum ein soziales Netzwerk wird von Marken so unterschätzt und missverstanden wie Instagram.

Das mag zum einen daran liegen, dass der Verkaufserfolg bei dem Foto-Netzwerk nicht direkt messbar ist. Denn Instagram funktioniert nur mit Bildern. Teilen von URLs bzw. Links unter den Fotos ist nicht möglich. So wird kaum Traffic für die Website generiert. Zum anderen aber ist eine Instagram-Seite unerlässlich für Markenbekanntheit und Image, die sich langfristig auf die Verkaufsziele auswirken.

So haben inzwischen viele Firmen zwar einen Account, nutzen ihn aber nur als Ablademedium für ihre Hochglanzplakate und teuer in Szene gesetzten Produkte.  Da gerät der Firmen-Auftritt eher zum Rohrkrepierer statt zur Rakete. "Wie zur Hölle funktioniert eigentlich dieses Instagram-Dingsbums", scheinen sich einige Marketing-Experten der Republik zu fragen.

"Instagram-Nutzer halten nicht nur Bilder besonderer Momente fest und teilen diese, sondern sie suchen auch nach Inspirationen – von Mode über Reisen bis hin zu Autos", erklärt Instagram selbst die Philosophie des Netzwerks. Das Zauberwort dabei ist unter anderem das scheinbar abgedroschene Buzzword Storytelling für emotionale Hintergrundgeschichten.

Die Kunst des Brand Storytellings ist es, nicht in den Vordergrund zu stellen, wie großartig eine Firma ist, sondern die Verbindung mit den Kunden zu vertiefen. Wichtig dabei ist, vor allem Orginalität und Qualität in ästhetische Bilder umzusetzen.

W&V hat sich im Netzwerk umgesehen und zehn gute Beispiele deutscher Unternehmen ausgewählt:

1. Thomas Cook, @thomascook, 10,6k Abonnenten

Der zweitgrößte Reiseanbieter Deutschlands setzt in seinem Account voll auf User Generated Content. Social-Media-Manager Martin Widenka, selbst ein Instagram-Influencer, hatte die Seite 2012 angestoßen. "Wir als Touristiker haben täglich mit den tollsten Bildern zu tun, da mussten wir einfach auf Instagram", so Widenka. Der Erfolg gibt ihm Recht. Inzwischen kann @thomascook auf über 10.000 Abonnenten verweisen. Die Strategie dahinter ist denkbar einfach: Nutzer stellen ihre Reise-Bilder unter einem Thomas Cook-Hashtag ein, die Schönsten werden dann auf der Seite repostet. Widenka ist vor allem auch die Verknüpfung von on- und offline wichtig, Seit 2014 veranstaltet der Touristik-Riese Photowalks mit Kunden und Mitarbeitern. Bei den 28 Walks, unter anderem in Marokko, Mexiko oder auf Mallorca, sind mehr als 5.500 Bilder entstanden, "ein riesiger Spaß für alle Beteiligten", so Widenka. Neueste Aktion ist die #ThomasCookLokalStory, eine monatliche Serie, die lokale Instagramer vorstellt.

2. Zalando, @Zalando_Official, 99,9k Abonnenten

Lässige Produktbilder ohne Hochglanzfirlefanz, cool designte Bildzitate, Sehnsuchtslandschaften oder Straßenszenen mit Retrofilter: Das Mode-Versandhaus bespielt den Kanal stylisch nach dem Geschmack der Nutzer und hat es in rund drei Jahren auf etwa 100.000 Follower geschafft.

"Bei Mode geht es um Inspiration, um Leidenschaft und darum, die eigene Kreativität und die individuelle Persönlichkeit auszudrücken. Instagram ist für uns eine tolle Plattform, um uns mit unseren Kunden und Followern auszutauschen und aufregende Fashion-Momente zu teilen", so Carsten Hedrich, VP Brand Marketing. Zalando ist eine der Firmen, die beim Start der Anzeigen in Deutschland dabei ist. "Wir freuen uns, Teil der Instagram-Community zu sein und sehen diese Kampagne als den nächsten großen Schritt für Zalando auf Instagram."

3. Volkswagen, @volkswagen, 37,9k Abonnenten

Erst seit 15 Wochen am Start, feuert der globale Account des Autogiganten zwar mitunter Premiumbilder seiner Modelle ab, präsentiert aber auch ganz im Zeichen der Vintage-Welle Serien-Klassiker, Action-Ralleyfotos und Fakten rund um seine Fahrzeuge. Aus aktuellem Anlass tauchen die Macher der Seite ein Bild einer Karosse auch schon mal in Regenbogenfarben.

"Instagram ist eine ideale Plattform für eine starke, visuell getriebene Kommunikation mit einer der jüngsten Zielgruppen in den sozialen Medien überhaupt. Durch mobile Nutzung geprägt, ist Instagram DER Kanal für visual storytelling. Er eröffnet Volkswagen einerseits einen weiteren Zugang zu seinen Kunden und Marken-Fans, andererseits den intensiveren Austausch mit ihnen. Rund um den Globus – egal ob Liebhaber historischer Fahrzeuge oder Fan der aktuellen Modelle", sagt Anders-Sundt Jensen, Leiter Marketing-Kommunikation Volkswagen Pkw.

 

4. Leica, Leica_Camera, 115k Abonnenten

Natürlich sind Fotos Kernkompetenz eines Kameraherstellers. Und so zeigt Leica perfekte Bilder, gerne in künstlerisch wertvollem schwarz-weiss. Ein Augenschmaus für die fotobegeisterte Zielgruppe. Zu sehen sind natürlich Kameras, Stichwort #cameraporn, aber auch Urlaubsmomente und vor allem Portraits und behind-the-scenes-Situationen. Die entsprechenden Geschichten dazu liefern die Seitenbetreiber gleich mit und locken auf die Website. Schicke Videos teasern die Produkte geschickt an. Stylische Gewinnspiele, natürlich Retro, animieren die Nutzer zum Fotoeinstellen. Ein Instagram-Auftritt wie aus dem Lehrbuch.

 

5. Haribo, @haribo_deutschland, 5522 Abonnenten

Eine fröhlich bunte Welt gibt´s bei dem Gummibärenproduzenten aus Bonn. Dabei sind die Motive quasi ein Selbstläufer. Farbenfrohe Bären, Kirschen, Lutscher wohin das Auge schaut. Im Schnee, am Strand, am Hals eines hübschen Models, im Spiegel der auf dem Netzwerk obligaten Sonnenbrille, am Rechner oder in Kinderhänden: der Auftritt macht Lust auf Süsses. Werbeurgestein Thomas Gottschalk ist neben farbenprächtigen Gummivampiren auch vertreten. Seit rund einem Jahr im Instagram-Business lässt das Unternehmen die Bilder für sich sprechen, verzichtet auf Geschichten und setzt somit offenbar auf Altbewährtes.

 

6. Deutsche Bahn @deutschebahn, 7946 Abonnenten

Ein Impressions-Feuerwerk von Zügen und Hauptbahnhöfen präsentiert die Deutsche Bahn in ihrem Account. Dazu kommen zum Beispiel Gewinnspiele für Jahreskarten und historische Fotos in trendigem schwarz-weiss. In den Kommentaren bekommt die Bahn oftmals ihr Fett in Sachen Pünktlichkeit weg. Nette Idee: Über @db_team posten die Mitarbeiter netzwerkentsprechende Fotos in angesagten Filtern.

 

7. Rewe, @rewe_deutschland, 4564 Abonnenten

Durch und durch serviceorientiert ist die Supermarktkette Rewe unterwegs. Auf der Seite finden sich farbenfrohe Fotos mit Kochtipps, Rezepten und Wellnessanregungen. Außerdem gibt’s Blicke hinter die Kulissen von Events mit Food-Bloggern und die Streetfoodreihe #HausMamsKost. Wer also wissen möchte, wie man in Sekundenschnelle aus einer Avocado und Zitronensaft eine Haarkur machen möchte, oder wie eine richtig italienische Spagettisoße gemacht wird, ist hier an der richtige Stelle.

 

8. Tchibo, @tchibo, 13,8k Abonnenten

Lifestyle und Werbetemplates füllen das Feed von Tchibo. Außerdem setzt das Unternehmen auf seine Ursprungskompetenz Kaffee. Über den Hashtag #time4coffee sind die Nutzer gefragt, ihre Kaffeemomente zu teilen. Kurze Clips zum Aufbau von Faltzelten und fröhliche Familien beim campen verbreiten Urlaubsstimmung. Eine fröhliche Seite, die ihre Zielgruppe sicher erwischt. Über den Hashtag #WEtogether präsentiert sich das Unternehmen als fairer Arbeitgeber, das Arbeiter und Manager zusammenbringt.

 

9. Thomas Sabo, @thomassabo, 66,4k Abonnenten

Halsketten am Hafengeländer, Ringe am Rechner oder Silberkette vor Sonnenbrille: Schmuckunternehmer Thomas Sabo zelebriert auf seiner erfolgreichen Seite schönes Geschmeide. Schicke Bilder machen Laune auf die Produkte. Angesagte Models wie Georgia May Jagger, die selbst zehnmal soviele Follower wie Thomas Sabo auf Instagram hat, lächeln für die Firma auf der Berliner Fashionweek in die Kamera. Ganz klar, das Unternehmen ist obligat für das Netzwerk und umgekehrt.

 

10. Bayer, @bayerofficial, 935 Abonnenten

Klein, aber fein: Der Pharmariese betreibt (noch) einen Zwergenaccount, was die Zahl der Abonnenten angeht. Ganz groß ist aber die Auswahl der Bilder: Wer plumpes Produktplacement erwartet, liegt glücklicherweise völlig schief. Bunte, ästhetische Profi-Fotos rund um Gesundheit, Natur und Wissenschaft sind ein Fest fürs Auge und informieren die Nutzer unter anderem über die Sauerstoffzufuhr in roten Blutkörperchen und welche Rolle Magnesium für die Muskeln spielt. Da geht noch was.

W&V-Autorin Sandra Bruns ist natürlich auch selbst auf Instagram unterwegs: als @rhinestagram.


1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 16. Juli 2015

Also JustFab ist zwar noch ein kleinerer Account, aber trotzdem sehr ansehnlich https://instagram.com/justfabde

Diskutieren Sie mit