Agora Collective, Berlin

Coworking Büros sprießen in Berlin momentan aus dem Boden, doch keins scheint so innovativ wie Agora Collective in Neukölln. Die rund um die Uhr zur Verfügung stehende Location bietet neben einem lebendigen und einem Ruheraum ein hauseigenes Café und einen Garten. Zahlreiche Workshops bieten interessante Einblicke in Bereiche wie Phonologie oder Cybernetisches Sound Design.

Brooklyn Boulders, Somerville

Die Arbeitsplätze im Brooklyn Boulders in Massachusetts befinden sich in einer besonders außergewöhnlichen Umgebung: In knapp sieben Metern Höhe über einer Kletterwand. Die Betreiber sind überzeugt, dass ein Platz voller Energie, Sport und Lebhaftigkeit Produktivität und Kreativität erzeugen, und bieten daher zum Platz gleich ein Kletterticket dazu.

Cocovivo, Panama

Das Cocovico auf der Insel San Cristóbal ist in erster Linie ein Urlaubsresort, bietet aber auch für Gruppen bis zu 20 Personen einen Coworking-Aufenthalt an. In Holzhütten über dem Karibischen Meer gibt es WLAN, Meetingräume und die Wahl zwischen Selbstverpflegung und All-Inclusive. 

Urban Station, Buenos Aires

2010 öffnete die erste Urban Station in einer hippen Gegend in Buenos Aires, seitdem sind Standorte in Kolumbien, Mexiko und Chile dazugekommen. Neben der üblichen Versorgung und Arbeitsaustattung kann man in den Urban Stations Fahrräder ausleihen, um eine kreative Bewegungspause einzulegen und die Gegend zu erkunden.

Hubud, Bali

Hubud ist das erste Coworking-Büro Balis und bietet Platz für 200 Unternehmer, Kreative und Techies. Regelmäßig werden Seminare (z.B. Digital Marketing Masterclass) angeboten und Events organisiert, um für eine lockere und freundliche Atmosphäre untereinander zu sorgen.

Republikken, Kopenhagen

Im Zentrum der Designstadt Kopenhagen befindet sich Republikken, ein stylischer Coworking-Space mit integriertem Café. 75 digitale Nomaden finden hier Platz zum Arbeiten, für Meetings mit Kunden und Networking-Events sowie Workshops.

Mindspace, Tel Aviv (und demnächst auch in Hamburg und Berlin)

Im Mindspace mitten in Tel Aviv können Interessierte sowohl private Büros als auch Plätze im offenen Bereich mieten. Hier steht Austausch an oberster Stelle: Wöchentlich wird eine Happy Hour organisiert, die das Networking untereinander fördern soll. Die Location steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Central Working, London

"Work better" lautet der Slogan von Central Working. Der Coworking-Space bietet in fünf Locations in London und Manchester offene und lichtdurchflutete Räume, kleine Lounges und die übliche Kaffeeversorgung an. Die Betreiber arbeiten mit One Thought zusammen, einem Anbieter, der bei der Optimierung interner Prozesse hin zur idealen Effizienz unterstützt und seine Dienste auch für Central-Working-Kunden anbietet.

Talent Garden, Mailand

Mit 13 Campus in Spanien, Italien, Albanien und Litauen ist Talent Garden bereits in Europa vertreten; weitere sollen folgen. Der größte Campus befindet sich in Mailand –  dort gibt es Platz für mehr als 400 Personen. Der Ideen-Accelerator beherbergt zudem Corporate Labs, die in Partnerschaft mit Unternehmen wie Cisco und IBM gestaltet wurden und die Fusion zwischen innovativen Start-ups und internationalen Unternehmen fördern sollen.

*) Davide Dattoli ist CEO und Co-Founder von Talent Garden, dem Coworking-Netzwerk mit insgesamt 13 Campus in Europa. Der neueste Campus eröffnete in Mailand-Calabiana im September 2015. Vor der Gründung von Talent Garden arbeitete Dattoli an digitalen Marketing-Strategien bei Condé Nast und hat viele große Marken beraten.


Autor:

W&V Leserautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.