Rick and Morty :
Die größte Instagram-Kampagne aller Zeiten

Wegen der TV-Serie "Rick and Morty" ist Markus Sekulla nicht gerade nach New York gezogen. Es gibt größere Fans. Aber die Instagram-Kampagne für die neue Staffel ist für den W&V-Blogger einfach nur genial....

Text: Markus Sekulla

Die Kreation stammt von der Vice-Tochter Carrot.
Die Kreation stammt von der Vice-Tochter Carrot.

Eigener Brand Account: Kennen wir. Influencer Marketing: Gähn. Carousel Ads: Ja, gut. Viele Unternehmen versuchen sich so oder so ähnlich ein Stück vom immer größer werdenden Buzz um Instagram abzuschneiden. Aber die Kampagne zum Start der neuen "Rick-and-Morty"-Staffel im US-Kabelkanal Adult Swim ist das Beeindruckendste, was ich auf Instagram gesehen habe. Mit Abstand. Da mag man von der Show und dem gesamten Kanal halten was man will, die Instapagne #Rickstaverse der Agentur Carrot (gehört zu Vice) ist genial.

Es ist ein Universum der Show. Ausgehend vom Account rickandmortyrickstaverse wurden 80(!) Instagram-Accounts angelegt, darauf Fotos in sinnvoller Reihenfolge hochgeladen, Texte hinzugefügt und durch Verlinkungen eine echte Reise durch die Accounts möglich gemacht. Was für ein Aufwand... Chapeau!

Das Video? Typisch Rick und Morty. Es erklärt auch alles, jedoch ist das Durchklicken noch beindruckender. Und wer auch immer das alles eingepflegt hat, ist jetzt bestimmt erst mal vier Wochen im Urlaub.

Markus Sekulla arbeitet als Kreativ- und Digitalberater in New York und Düsseldorf. Zu seinen Kunden zählen Microsoft und Estée Lauder. Von deutschen Agenturen wird er u.a. als Trendscout gebucht. Außerdem ist er einer der Macher von Mobilegeeks. In seinem W&V-Blog #digitalglobetrotter schreibt er über beispielhafte internationale Kreationen. Sachdienliche Kreativ-Hinweise nimmt Markus Sekulla gern unter markussekulla@gmail.com entgegen.


Autor:

Markus Sekulla
Markus Sekulla

W&V-Kolumnist Markus Sekulla ist freiberuflicher Unternehmensberater im Bereich Kreative/Digitale Kommunikation. Er befasst sich in der nicht immer klar zu trennenden Frei-und Arbeitszeit am liebsten mit New Work, Trends, digitalen Kampagnen und kreativen Ideen.