Den größten Nachholbedarf bei der Digitalisierung sehen die Menschen in Deutschland im Bildungssektor (43,6 Prozent), etwa in Schulen und Universitäten. Deutlich dahinter folgt mit 21,9 Prozent die Verwaltung mit digitalen Bürgerservices. Jeweils unter der 10-Prozent-Marke rangieren unter den Befragten die Bereiche Gesundheitswesen (7,7 Prozent), Arbeit (7,4 Prozent) und Mobilität (1,9 Prozent der Befragten).

Für die repräsentativen Studienergebnisse hat das Berliner Marktforschungsunternehmen Civey im Auftrag von Cisco Deutschland insgesamt 5000 Menschen befragt. Die deutsche Niederlassung des   kalifornischen Netzwerk-Spezialisten wollte zweieinhalb Jahre nach  dem Start seines Programms "Deutschland Digital" den Stand der Digitalisierung und möglichen Handlungsbedarf ermitteln.   Vergleichszahlen lagen nicht vor. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!