Ebuzzing rückt mit eigenen Büros näher an deutsche Kunden

Virale Videos für Deutschland: Mit neuem Managing Director DACH und Büros in Hamburg wie in Düsseldorf will die Social-Video-Advertising-Plattform künftig neben deutschem Publikum auch deutsche Kunden ansprechen.

Die Social-Video-Advertising-Plattform Ebuzzing steigt stärker in den deutschen Markt ein: David Mahoney soll als Managing Director DACH gezielter deutschsprachige Kunden angehen. Der 41-Jährige, der zuvor das Hamburger Büro von Unister Media verantwortet hat, leitet zudem die Teams in den neuen deutschen Büros in Hamburg und Düsseldorf. Aktuell bringen es die beiden Standorte zusammen auf 16 Mitarbeiter. "Deutschland ist in Europa einer der wichtigsten Märkte für Ebuzzing und wir erwarten mittelfristig, dass der deutsche Markt zur umsatzstärksten Region für uns wird", sagt Mahoney. Europaweit erwartet das Unternehmen einen Umsatz von knapp 50 Millionen Euro für 2012.

Ebuzzing spielt Bewegtbildkampagnen über sein Netzwerk von Social Publishern aus. Global erreicht das Unternehmen über Blogs, Facebook-Anwendungen, Social Games und Mobile-Apps 800 Millionen Unique User. Das hauseigene Tool für Mediaplanung und Reporting indexiert allein in fünf europäischen Kernmärkten 1,2 Millionen Blogs. "Video-Content zählt ganz eindeutig zu den beliebtesten Inhalten im Social Web, die besonders große und emotionale Reaktionen auslösen", sagt Mahoney. Dieses Segment besetzt Ebuzzing mit seiner Plattform. In Europa liefen bereits über 2000 Kampagnen von Kunden wie Heineken, Honda und Red Bull über Ebuzzing – auch in Deutschland.


Autor:

Ralph Pfister
Ralph-Bernhard Pfister

Ralph Pfister ist Koordinator im Marketing-Ressort. Er schreibt hauptsächlich über digitales Marketing, digitale Themen und Branchen wie Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Sein Kaffeekonsum lässt sich nur in industriellen Mengen fassen. Für seine Bücher- und Comicbestände gilt das noch nicht ganz – aber er arbeitet dran.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit