Der fließende Übergang zum futuristischen Büro, das Microsoft hier auch vorstellt. Ein Computer steht hier nicht mehr auf dem Schreibtisch, denn: Die ganze Arbeitsplatte ist ein riesiger Tablet-PC. Eigentlich logisch. Auch Flipcharts sind interaktive Bildschirme, die mit anderen Konferenzräumen vernetzt werden können – und während einer Sitzung, die natürlich mit 360-Grad-Video so aus mehreren Standorten übertragen wird, dass man das Gefühl hat, im gleichen Raum zu sein, lassen sich Entwürfe, Zeichnungen, Unterlagen von allen Beteiligten während der Besprechung modifizieren. Das Ganze verknüpft mit den Sprachwundern Cortana und Alexa.

Mehr Themen aus Seattle und dem Silicon Valley in der aktuellen W&V (ET 15. Januar). Die Printausgabe erhalten Sie hier.


Autor:

Jochen Kalka, Chefredakteur
Jochen Kalka

ist jok. Und schon so lange Chefredakteur, dass er über fast jede Persönlichkeit der Branche eine Geschichte erzählen könnte. So drängt es ihn, stets selbst zu schreiben. Auf allen Kanälen.