Videoprojekt mit Drohnen :
Emirates und Boeing filmen die Welt von oben

18 Regionen auf der ganzen Welt besuchten Emirates und Boeing für "eine der bisher größten, mit Drohnen gedrehten Filmproduktionen". W&V Online zeigt einige der beeindruckenden Videos.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Emirates und Boeing sind dauernd in der Luft - für ihr gemeinsames Videoprojekt "View from Above" nutzten sie allerdings Drohnen. 18 Regionen auf fünf Kontinenten besuchten sie für "eine der bisher größten, mit Drohnen gedrehten Filmproduktionen", so die Unternehmen. Die Filme kann man sich online unter http://viewfromabove.emirates.com/3d anschauen. Dort lassen sich auf einem virtuellen Globus verschiedene Ziele auswählen. 

Emirates und Boeing versprechen "bisher nicht dagewesene Bilder, Ansichten und Perspektiven". So überflogen die Drohnen  schwer zugängliche Gebiete wie Reisfelder in Vietnam oder Felsspalten in Norwegen, sie filmten Höhlen oder Blätter des Dschungels oder flogen in Japan durch Zweige der Kirschblütenbäume.

Boutros Boutros, Marketingchef von Emirates, erklärt: "Wir wollen mit diesen Filmen das Publikum weltweit inspirieren, neue Orte auf der ganzen Welt zu entdecken."Die Videos sollen Touristen Fernziele wie Japan, Sydney, Vietnam, Sri Lanka, Neuseeland oder Malediven schmackhaft machen. Sie liefern aber auch beeindruckende Bilder vom internationalen Drehkreuz von Emirates in Dubai oder von der Zentrale von Boeing Commercial Airplanes in Seattle.

Einige Beispiele:

Deutschland

Japan

Rio

Vietnam

Norwegen

Dubai

Seattle

Die Filme wurden unter der Regie von Mofilm produziert. Über 13 ausgebildete Drohnenpiloten aus allen Teilen der Welt haben bei dem Filmprojekt mitgearbeitet.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit