Interview mit Antonio García Martínez :
Ex-Manager packt über Arbeitgeber Facebook aus

Der frühere Facebook-Mitarbeiter Antonio García Martínez plaudert offenherzig über sein Arbeitsleben bei dem US-Konzern. Ein Lesetipp.

Text: Ulrike App

Der Jahrestag bei Facebook heißt "Faceversary".
Der Jahrestag bei Facebook heißt "Faceversary".

Der frühere Facebook-Mitarbeiter Antonio García Martínez hat der "Zeit" ein ausführliches Interview über seinen Ex-Arbeitgeber gegeben. Er plaudert aus: Die Bewerber müssen vor ihren Vorstellungsgesprächen einen Vertrag unterschreiben, dass sie nichts über das Unternehmen weitergeben - nicht unüblich bei Tech-Konzernen. Als García Martínez angenommen wurde, folgte eine sechswöchige Schulung. "Ein Bootcamp wie beim Militär", beschreibt der ehemalige Produktmanager das "Aufnahmeritual". Zum Einstand gab es eine blaues T-Shirt. Und: Bei Facebook zählt der eigene Geburtstag weniger als der "Faceversary" - also der Jahrestag.  

Sein Einstiegsgehalt betrug 550.000 Dollar nach Steuern, erzählt García Martínez. Doch das sei für das Silicon Valley ein Mittelschichtgehalt. Seinem Ex-Chef bescheinigt er allerdings: "Mark Zuckerberg interessierte sich überhaupt nicht für Geld", sagte er der "Zeit". 

García Martínez hat über seine Zeit bei Facebook ein Buch veröffentlicht. Der Titel: "Chaos Monkey".

Das Interview lesen Sie hier


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.