Social Media Marketing :
Facebook Stories: Mit der Reichweite kommt die Werbung

Facebook lässt jetzt auch in Stories Werbung platzieren. Einer der ersten Kunden ist die Facebook-Tochter Oculus Rift. Mit neuen Funktionen sollen die Stories außerdem komfortabler für User werden. 

Text: W&V Redaktion

Auch für Nutzer gibt es Änderungen bei Facebook Stories.
Auch für Nutzer gibt es Änderungen bei Facebook Stories.

Mehr als 150 Millionen Menschen nutzen Facebook Stories inzwischen jeden Tag. Jetzt will das Social Network diese Reichweite auch monetarisieren. Unternehmensangaben zufolge testet Facebook die Werbeeinblendung innerhalb der Stories aktuell in den USA, Mexiko und Brasilien. Bereits bei der Präsentation der aktuellen Quartalszahlen verkündete Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, dass eine der großen Herausforderungen der Zukunft sei, Werbung in Stories so gut zu machen wie in den Feeds. 

Ganz ohne Erfahrung sind Zuckerberg und sein Team freilich nicht. Immerhin gibt es Stories-Ads bereits in Instagram. Und die bisherigen Erfahrungen seien vielversprechend - sowohl in Sachen Produktqualität als auch in Unternehmensrelevanz, lässt Zuckerberg wissen. 

Die ersten Tests in Facebook Stories finden mit einer kleinen Handvoll Brands statt. Zu den ersten Werbern zählt unter anderem die Facebook-Tochter Oculus Rift

Das ändert sich für User

In den kommenden Monaten will die Plattform mit anderen Funktionen experimentieren, die Usern das Verwenden der Facebook Stories bequemer machen sollen.

Bilder und Videos später teilen:

In der Kamera von Facebook können Menschen nun bald Bilder und Videos zwischenspeichern, um diese z.B. später in Stories zu teilen. Fotos und Videos können dadurch auch dann aufgenommen werden, wenn der Speicher des Geräts voll sein sollte.

Sprach-Beiträge für Stories:

Audio-Nachrichten sind extrem beliebt, weil sich damit schnell eine Nachricht weitergeben lässt, wenn gerade keine Gelegenheit zum Tippen besteht. Außerdem ermöglichen sie es, schnell eine Nachricht mit Freunden und Verwandten zu teilen, ohne ein Bild oder Video hinzufügen zu müssen.

Stories-Archiv:

Ist das neue Stories-Archiv eingeschaltet, werden Fotos automatisch in einem Archiv abgelegt, sobald sie aus einer Story verschwinden. Dort können sie in Ruhe noch einmal angeschaut, erneut geteilt oder Freunden gezeigt werden, die sie im ersten Anlauf verpasst haben.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.