Facebook testet bezahlte Statusmeldungen

Wieviel ist es Facebook-Mitgliedern wert, einen Post aus anderen Meldungen im sozialen Netzwerk herausstechen zu lassen? Das scheint Facebook gerade an seinen Nutzern auszutesten.

Text: Uli Busch

11. May. 2012

Wieviel ist es Facebook-Mitgliedern wert, einen Post aus anderen Meldungen im sozialen Netzwerk herausstechen zu lassen? Das scheint Facebook gerade an seinen Nutzern auszutesten. Wie der neuseeländische Branchendienst Stuff.co.nz berichtet, soll einem Mann aus der Stadt Whangarei in Nord-Neuseeland beim Einloggen ins Netzwerk vorgeschlagen worden sein, seine Statusmeldungen per Bezahlung besonders hervorheben zu können. Der Preis: Zwei US-Dollar pro Post, bezahlbar per Pay Pal oder Kreditkarte.

Eine Facebook-Sprecherin bestätigte den Test der "neuen Funktion". Man probiere aus, wieviel die Nutzer bereit wären dafür zu zahlen. Der Testlauf sehe auch das kostenlose Angebot des Features vor. Gerade hatte das Netzwerk bekannt gegeben, dass Facebook-Posts durchschnittlich nur zwölf Prozent der Freunde erreichen. Eine Studie, die die Nutzung eines Hightlight-Features pushen dürfte. Fraglich ist allerdings, ob wirklich so viele Privatpersonen so selbstverliebt sind und Facebook fürs Highlighten ihrer eigenen Inhalte bezahlen würden. Für Unternehmen und Medien könnte ein solches Feature aber ein interessantes Marketinginstrument sein.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit