Facebook übernimmt Coupon-Spezialisten

Erst Instagram und jetzt noch Tagtile: Kurz vorm Börsengang zeigt sich Facebook so richtig in Kauflaune.

Text: Katja Schönherr

- keine Kommentare

Kurz nach dem größten Zukauf seiner Firmengeschichte hat Facebook erneut zugeschlagen: Das sich mitten in den Vorbereitungen für seinen Börsengang befindliche soziale Netzwerk erwirbt das US-Start-Up Tagtile. Wie Tagtile am Wochenende auf seiner Internetseite mitteilte, geht das Geschäft mit Online-Rabattmarken in Facebook auf. Über das Tagtile-System können Kunden bei bestimmten Einzelhändlern durch Einkäufe Rabattcoupons erwerben. Entsprechende Punkte werden über die Tagtile-App aufs Smartphone geladen. Der Service soll vor allem der Kundenbindung dienen.

Wie es mit dem Coupon-Dienst genau weitergehen soll, gab das in San Francisco ansässige Unternehmen nicht an. Häufig stellt Facebook nach dem Kauf den entsprechenden Dienst ein oder entwickelt ähnliche Versionen, die es in das eigene Angebot integriert. Auch ist nicht bekannt, wie viel Facebook diesmal auf den Tisch gelegt hat. Für Instagram gab der Weltmarktführer eine Milliarde Dollar aus.

Ein ähnliches Projekt wie Tagtile hat Facebook im vergangenen Jahr schon einmal gewagt - und dann sang und klanglos wieder eingestampft. Nach nur vier Monaten beendete Facebook seinen Ausflug ins Gebiet der Schnäppchenangebote, der sogenannten "daily deals", die Groupon groß gemacht haben.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit