"Köln konnte den ursprünglichen Pioniervorteil als 'YouTube-Hauptstadt' in den frühen 2010er Jahren nicht nutzen, um sich klar als Destination Nr.1 für das Thema Webvideo zu etablieren. Aber Wettbewerb belebt das Geschäft", kommentiert Markus Hündgen von der European Web Video Academy.

Positiv hervorgehoben wird von den Befragten die Stärke der Webvideo-Branche und deren Vernetzung in Köln und Berlin. Bei den allgemeinen Standortfaktoren punktet Berlin mit etwas mehr Attraktivität und dem sehr ausgeprägten digitalen Ökosystem. Köln wiederum kann bei der digitalen Infrastruktur eine bessere Bewertung erzielen als die Hauptstadt, so die Studie. Die Größe der Kreativ- und Medienwirtschaft sowie die Arbeitsmarkt- und Ausbildungssituation werden an beiden Standorten gleichermaßen sehr gut bewertet.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.