Google launcht iTunes-Konkurrenz

Die Suchmaschine Google nimmt es noch einmal mit dem Rivalen Apple auf. Im Visier dieses Mal: iTunes. Die Suchmaschine will alle ihre bislang seperaten Dienste zusammenführen und sie nach dem Vorbild des Apple-Shops in einer Dachmarke bündeln.

Text: Anja Janotta

Die Suchmaschine Google nimmt es noch einmal mit dem Rivalen Apple auf. Im Visier dieses Mal: iTunes. Die Suchmaschine will alle ihre bislang seperaten Dienste zusammenführen und sie nach dem Vorbild des Apple-Shops in einer Dachmarke bündeln. Google Play soll der Shop heißen, in dem Musik, Bücher Filme und Apps subsummiert werden. Zunächst ist Google Play nur auf dem US-Markt zu haben. Alle bislang gekauften Medien sollen voll über den neuen Dienst abzurufen sein. Die Einzelmärkte sollen dann Play Store App, Play Music oder Play Books heißen. "Unser langfristiges Ziel ist es, soviel unterschiedliche Inhalte wie möglich unter die Leute zu bringen", betonte Google-Manager Jamie Rosenberg im firmeneigenen Blog.

Der Name Google Play könnte noch weiter reichend eingesetzt werden. Es melden US-Medien, dass offenbar auch das Tablet, an dem Google gerüchtehalber arbeiten soll, Google Play heißen soll. Produzent für den iPad-Konkurrenten soll Asus sein.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.