Nachrichten-Panne :
"Google übernimmt Apple" - was wirklich dahintersteckt

Für einen Schnäppchenpreis soll Google den iPhone-Erfinder Apple übernehmen - das meldete gestern eine Nachrichtenagentur. Die Geschichte dahinter.

Text: Verena Gründel

Steve Jobs: Laut der Dow-Jones-Ente war es sein letzter Wille, dass Google Apple kauft.
Steve Jobs: Laut der Dow-Jones-Ente war es sein letzter Wille, dass Google Apple kauft.

So mancher Dow Jones-Leser wird sich am Dienstag die Augen gerieben und verwirrt auf den Kalander geschaut haben. Denn was die Agentur meldete, musste entweder ein Aprilscherz sein oder die größte Sensation des Jahrhunderts: Google kauft Apple für 9 Milliarden Dollar, verkündete sie. 

Nicht nur das. In weiteren Tickermeldungen bekräftigte sie die Nachricht, indem sie schrieb: "Google sagt 'Yay'" oder "Laut Google habe Steve Jobs das in seinem letzten Willen festgehalten" und "Google wird Apples Headquarter übernehmen".

Nach wenigen Minuten aber beendete die Agentur den Spuk und entschuldigte sich. Denn: Die Tickermeldung war nur ein Test, der versehentlich online ging.

Der ein oder andere Anleger schien trotzdem darauf hereingefallen zu sein: Die Aktie von Apple brach auf die Nachricht hin leicht ein. Die vollständige Falschmeldung von Dow Jones hat die "New York Times" veröffentlicht. 


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.