Award :
Her mit den preisverdächtigen Virenschleudern!

Der Virenschleuder-Preis geht in die nächste Runde. In den kommenden zwei Monaten suchen Initiator Leander Wattig und die Frankfurter Buchmesse wieder nach herausragendem Viralmarketing aus der Publishing-Branche.

Text: Uli Busch

- keine Kommentare

Der Virenschleuder-Preis geht in die nächste Runde. In den kommenden zwei Monaten suchen Initiator Leander Wattig und die Frankfurter Buchmesse wieder nach herausragendem Viralmarketing aus der Publishing-Branche. Alle Vorschläge erscheinen auf der Award-Seite; dort können sie bereits während des Nominierungsverfahrens diskutiert werden. Die Crowd stellt eine Shortlist zusammen, aus der dann die acht Juroren auswählen, darunter Claudia Michalski (Verlagsgruppe Handelsblatt), Klaus Eck (Eck Consulting Group), Markus Gogolin (Frankfurter Buchmesse)  und Frank Zimmer (W&V).

Der Virenschleuderpreis wird in drei Kategorien vergeben: "Marketing-Maßnahme/-Strategie" (Effizienz), "Marketing-Idee" (Kreativität) und "Persönlichkeit". Die Preisverleihung findet am 10. Oktober im Rahmen der Buchmesse statt. Weitere Infos zum Viral-Award gibt es unter Virenschleuderpreis.de.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit