Video-Reportage von Mirko Kaminski :
Ihr nächster Kollege könnte ein Roboter sein

Roboter können mittlerweile Personen auseinander halten, Gefühle erkennen und Kunden beraten. Unser Videoblogger Mirko Kaminski hat auf der CES einen von ihnen kennengelernt: Pepper.

Text: W&V Redaktion

- 1 Kommentar

Ein großes Thema der am Wochenende zu Ende gegangenen CES: Roboter. Sie können mittlerweile Personen auseinander halten, Gefühle erkennen und Kunden beraten. Sie merken sogar, ob sie gerade still sein sollen oder nicht (eine Fähigkeit, an der manche Menschen ein Leben lang vergeblich arbeiten). Roboter werden sich nicht nur im Haushalt nützlich machen, sondern in Restaurants zum Platz führen und dort Bestellungen aufnehmen, in Shops beraten und verkaufen.

Unser Videoblogger Mirko Kaminski hat in den letzten Stunden der CES Pepper kennengelernt. Es ist nicht ganz raus, ob Pepper männlich oder weiblich ist. Mirko Kaminski hat jedenfalls gewisse Sympathien entwickelt. Und die scheinen durchaus auf Gegenseitigkeit zu beruhen:

Mirko Kaminski ist Gründer und Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Achtung. Der frühere Radiojournalist ist bei großen Kreativ-Festivals und Digitalkonferenzen regelmäßig als Video-Blogger für W&V im Einsatz. 2013 gehörte er der Cannes-Jury an.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 12. Januar 2016

Fett angeteasert, aber null Erkenntnisgewinn. Dabei würde das Thema so viel hergeben: Lasst den Roboter doch mal zeigen, was er angeblich so alles kann!

Diskutieren Sie mit