Kooperation mit Whatsbroadcast :
In eigener Sache: W&V und LEAD starten Messenger-Service

Das Beste aus W&V und LEAD gibt es ab sofort auch per Messenger - wahlweise per Whatsapp, Facebook, Insta oder Telegram. Hier geht's zur Anmeldung.

Text: W&V Redaktion

Holger Schellkopf ist Chefredakteur von W&V.
Holger Schellkopf ist Chefredakteur von W&V.

Das Beste aus W&V und LEAD gibt es ab sofort auch per Messenger. Das Angebot umfasst die W&V Morgenpost als Medienschau, die W&V Abendpost als Zusammenfassung des Tages, den täglichen LEAD-Newsletter und den W&V Data Marketing-Newsletter, den wöchentlichen Überblick über die faszinierende Welt von Big Data, Marketing Automation und Programmatic. Anfang 2018 kommt noch W&V International mit täglich drei Linktipps zu globalen Entwicklungen, Innovationen und Inspirationen hinzu. Breaking News werden ebenfalls direkt aufs Smartphone geschickt. Pro Tag liefert die Redaktion maximal 6 Push-Nachrichten aus.

Der Service ist kostenlos und kann wahlweise bei Whatsapp, Facebook Messenger, Insta oder Telegram abonniert werden. Technologischer Partner des Verlages Werben & Verkaufen ist Whatsbroadcast in München.

Holger Schellkopf, Chefredakteur Digital, sagt dazu: "Für uns ist es besonders wichtig, direkten Kontakt zu unseren Lesern zu haben. Wir wollen unsere Inhalte zu den Menschen bringen und mit den Menschen diskutieren. Messenger sind dafür in mehrfacher Hinsicht bestens geeignet. Whatsbroadcast ist hier ein ausgezeichneter Partner."

Matthias Mehner, Vice President Strategy & Innovation von Whatsbroadcast: "Mit einem der führenden Leitmedien rund um Marketing und Digitalisierung wie W&V und LEAD eine Partnerschaft eingehen zu dürfen, macht uns stolz. Uns eint die Überzeugung, dass das Thema Messenger Marketing künftig immer stärker an Bedeutung gewinnen wird. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit."


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.