"Die digitale Welt treibt Veränderungen im Banking mit großer Geschwindigkeit an. Die Zusammenarbeit mit Jovoto und der Open Innovation-Methode unterstützt uns im Innovationsprozess durch das Identifizieren von Ideen auf globaler Ebene in kurzer Zeit", sagt Markus Pertlwieser, Chief Digital Officer der Deutschen Bank.

Um die externen Ideenkanäle zu steuern, den Ideenfluss verdaubar zu machen und als eine Art Nahtstelle zwischen externem Input und der internen Organisation fungieren, hat die Deutsche Bank auf Unternehmensseite ein achtköpfiges Team eingerichtet - mit Mirjam Pütz als Innovationsmanagerin - einer "Head of disruptive and strategic programs".

Zunächst hatte das Geldinstitut auf Jovoto im Dezember einen Ideen-Wettbewerb ausgelobt, um Belastbarkeit und Professionalität der kreativen Crowd zu testen. 25.000 Euro Preisgeld wurden an die besten Ideen vergeben - so etwa der rumänische Architekt Epure Lazar Mihail, der vergangene Woche auf einer Preisverleihung prämiert worden ist. Er hatte die unter anderen mit DB-Vorständen besetzte Jury mit der Idee für eine Art Siri für Finanzfragen überzeugt - eine App, die Daten aus dem Onlinebanking und anderen Quellen miteinander verquickt und dem Nutzer auf Anfrage bestimmte Kaufentscheidungen erleichtert.

Auch andere Unternehmen haben Jovoto mittlerweile als festen Ideenlieferanten in ihre Innovationsprozesse eingebaut. Das Startup, das anfangs nur für einzelne kleine Kreativprojekte herangezogen wurde, hat sich zum professionellen externen Problemlöser gemausert. "Lange war der Markt nicht bereit, eine Plattform wie Jovoto als dauerhafte Quelle der Innovation zu nutzen. Das ändert sich gerade," sagt Christopher Peters, Strategiechef bei Jovoto. Peters war erst Anfang des Jahres von Coca-Cola gekommen, wo er im Vorstand Marketing und Sales für Business Innovation zuständig gewesen war.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.