Personalie :
Juliane Leopold wird Chefredakteurin von Buzzfeed Deutschland

Juliane Leopold bestätigt via Twitter ihren Wechsel von Zeit Online zu Buzzfeed Deutschland. Jetzt sucht sie weitere Kollegen.

Text: Franziska Mozart

- 2 Kommentare

Juliane Leopold bestätigt via Twitter ihren Wechsel von Zeit Online zu Buzzfeed Deutschland. Allerdings schrieb schon am 3. Juli der "Journalist", dass Buzzfeed Deutschland mit Leopold die erste Mitarbeiterin gefunden habe. Damals war allerdings noch nicht klar, dass sie auch Chefredakteurin wird. Der "Journalist" wunderte sich auch ein wenig darüber, dass eine junge Journalistin den Wechsel von der traditionsreichen Zeit zu Buzzfeed nicht als Abstieg begreife. Das zeige, wie sehr sich die Gewichte in der Medienbranche verschoben hätten, so die Folgerung.

Die Gratulationen, die Leopold nun bei Twitter erhält, bestätigen das. Domenika Ahlrichs, die Stellvertretende Chefredakteurin von Zeit Online etwa schreibt:

Leopold war seit 2012 Social-Media-Redakteurin bei Zeit Online. Auch ihr früherer Chef, Wolfgang Blau, gratulierte via Twitter:

Anfang des Jahres ging die Anzeige für die Chefredakteurs-Stelle bei Buzfeed Deutschland online. Gesucht war jemand mit mindestens zwei bis drei Jahren Berufserfahrung, Kenntnissen in Bildbearbeitungs-Programmen und – das dürfte das wesentliche Kriterium sein – einer ausgewiesenen Social-Media-Kompetenz. Dazu zählt auch die Fähigkeit, Posts mit einer großen Reichweite im Social Web zu platzieren. Wer besessen sei von den Dingen, die geteilt, geliked und kommentiert werden, sei richtig bei Buzzfeed, hieß es in der Stellenausschreibung.


2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 11. Juli 2014

Wie man von der Zeit zu dieser Schwachsinnsseite wechseln kann, wenn man nur einigermaßen Licht in der Birne hat.... unglaublich.
Im Vergleich zum Fernsehen ist das ein Wechsel von Phoenix zu SuperRTL.
Aber wenn das hip und modern ist: weiter so.

Anonymous User 11. Juli 2014

Von Zeit Online zu Buzzfeed? Karriere sieht für mich irgendwie anders aus.

Diskutieren Sie mit