Jung von Matt beteiligt sich an Münchner Performance-Marketingagentur

Zum Anfang Mai hat die Münchner Performance Marketingagentur Netzeffekt ihre Arbeit aufgenommen. Netzeffekt ist ein Joint Venture mit dem Agenturnetzwerk Jung von Matt. Die Hamburger Kreativschmiede hält eine Minderheitsbeteiligung an der Performance-Agentur.

Text: Uli Busch

03. May. 2012

Zum Anfang Mai hat die Münchner Performance Marketingagentur Netzeffekt ihre Arbeit aufgenommen. Netzeffekt ist ein Joint Venture mit dem Agenturnetzwerk Jung von Matt. Die Hamburger Kreativschmiede hält eine Minderheitsbeteiligung an der Performance-Agentur.

Geleitet wird Netzeffekt von Bernd Stieber, Werner Kubitscheck und Wolfgang Vogt. Die drei waren Mitgründer und Vorstände der 2004 gestarteten Münchner Performance-Agentur Zieltraffic, die weiter bestehen bleibt. Für Netzeffekt arbeiten aktuell 14 Mitarbeiter, bis Anfang Juli soll das Team auf 30 ausgebaut werden.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit drei Urgesteinen im Performance Marketing. Sie stehen in einem hart umkämpften Markt für exzellente Lösungen, die nicht von der Stange kommen, sondern einen eigenen kreativen Anspruch haben", so Peter Figge, Vorstand von Jung von Matt. Netzeffekt konnte bereits erste Kunden aus der Banken- und Versicherungsbranche gewinnen, für die Affiliate- und SEA-Kampagnen realisierte werden sollen.

Mehr zum Thema und zu den Hintergründen der Beteiligung Jung von Matts an Netzeffekt lesen Sie in der aktuellen W&V 18/2012.

(lr/ph)


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit