JustBook gewinnt Gutbrod als Investor und geht ins TV

JustBook, eine Anwendung für mobile Hotelbuchungen, bekommt einen Millionenbetrag von verschiedenen Investoren. Über einen Media-for-Equity-Deal finanziert das Start-up zudem eine neue Marketing-Offensive mit TV-Spots, einen präsentiert W&V Online exklusiv vorab.

Text: Kay Städele

- keine Kommentare

Der Kreis der Geldgeber für JustBook erweitert sich deutlich: In den Berliner Betreiber der App für Last-Minute-Hotelbuchungen investieren Paua Ventures und RI Digital Ventures. Jochen Gutbrod, Gründer der RI Digital Ventures und als Ex-Vize von Holtzbrinck selbst weit gereist, sagt: "Mit JustBook kann ich innerhalb einer halben Minute ein Zimmer aussuchen und buchen." Weitere Investoren sind Jan Becker, Gründer der Partnersuche be2, Martin Sinner, Gründer des Preisvergleichs Idealo.de, sowie die Fonds Venture Stars und Venista Ventures. So kommt ein siebenstelliger Betrag zusammen.

Zuvor überzeugte JustBook bereits Fabian und Ferry Heilemann, Gründer des Groupon-Klons DailyDeal, und Matthias Hunecke von Brille24. Stefan Menden, Geschäftsführer von JustBook, schätzt die Expertise der Investoren und Gründer der Startup-Szene: "Neben dem Kapital bringen diese Experten ein nicht zu unterschätzendes Potenzial an Know-How und Erfahrung mit."

Mit der aktuellen Finanzierungsrunde und einem Media-for-Equity-Deal beginnt zudem eine Marketingoffensive. JustBook ist nach eigener Aussage die erste deutsche, vollständig mobile Marke, die mit TV-Spots beworben wird. Diese werden ab dem 5. Juli auf N24 gezeigt. W&V Online präsentiert einen Spot vorab:


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit