Fluege.de :
Kettenreaktion: Jetzt ist die vierte Unister-Tochter insolvent

Kein Tag vergeht ohne mindestens eine Insolvenz: Nun ist unter anderem die Unister Travel Betriebsgesellschaft dran - die Tochtergesellschaft, unter deren Dach die Reisegeschäfte gebündelt sind.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Kurz nach der Insolvenz der Holding des Leipziger Internetunternehmens Unister hat auch die wichtige Reisetochter Unister Travel Betriebsgesellschaft Insolvenz angemeldet. Unter dem Dach der Tochterfirma sind die Reisegeschäfte von Unister gebündelt, darunter auch die Betreiberfirma des Portals Ab-in-den-urlaub.de oder Fluege.de Ein entsprechender Antrag sei eingereicht, teilte Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Donnerstag mit. Es ist damit die vierte Tochter von Unister, die neben der Holdinggesellschaft bisher insolvent ist.

Das operative Geschäft der Reiseportale laufe weiter, teilte Flöther mit. Dennoch war zunächst nicht klar, was die Insolvenz der Reisemutter für Kunden konkret bedeuten könnte. "Unsere vorrangigste Aufgabe, gemeinsam mit dem Management-Team der Unister-Holding, ist schnellstmöglich Klarheit für die Kunden von Unister Travel in offenen Fragen zu ihren Buchungen zu schaffen", sagte Flöther.

Ein Großteil der Leistungen habe bereits gesichert werden können. "Künftige Buchungen sind nunmehr auf allen Reiseportalen gewährleistet", sagte Föther. "Für die übrigen Leistungen und Konstellationen arbeiten wir an einer kurzfristigen Lösung und werden darüber zeitnah informieren." Unister Travel beschäftigt rund 495 Mitarbeiter - und damit einen großen Teil der insgesamt etwas mehr als 1000 Beschäftigten von Unister. "Die Löhne und Gehälter der betroffenen Mitarbeiter sind über das Insolvenzgeld gesichert."

Zwei weitere Töchter unter dem Dach von Unister Travel hatten bereits Insolvenz angemeldet, die Urlaubstours GmbH am Dienstag, die Tochter U-Deals am Mittwoch. Zudem ist die Tochter Unister GmbH insolvent. Die Holding hatte am Montag, wenige Tage nach dem Tod des Firmengründers Thomas Wagner Insolvenz beantragt. Wagner ist am vergangenen Donnerstag bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben gekommen, nachdem er zuvor in Venedig Gespräche geführt hatte. (mit dpa)

Hier eine Übersicht, veröffentlicht durch den Insolvenzverwalter:

Neben der Unister Holding haben diese Gesellschaften Insolvenz angemeldet:

• der Reiseveranstalter Urlaubstours GmbH

• die Unister Travel Betriebsgesellschaft mbH (Muttergesellschaft des Touristikgeschäfts der Unister Group; unter ihrem Dach sind u.a. Vermittlungsportale für Pauschalreisen und Flugtickets, etc. angesiedelt)

• die Unister GmbH (betreibt unter anderem kleinere Portale wie Auto.de und Partnersuche.de)

• die U-Deals GmbH (bietet zeitlich befristete Angebote von Reisearrangements an)

Hinweise: Die operativen Reisevermittler-Tochtergesellschaften der Unister Holding GmbH sind rechtlich eigenständig und insoweit nicht unmittelbar von der Insolvenz der Holding betroffen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit