LG Electronics steigt mit Smartclip in Werbevermarktung auf Smart-TVs ein

Der südkoreanische Riese LG Electronics steigt in die Werbevermarktung ein. Als exklusiver Partner wird künftig der Video-Vermarkter Smartclip die Werbung auf der Smart-TV-Plattform von LG verkaufen. Mit dem Modelabel New Yorker wurde auch bereits der erste Kunde gewonnen.

Text: Leif Pellikan

12. Jul. 2012

Der südkoreanische Riese LG Electronics steigt in die Werbevermarktung ein. Als exklusiver Partner wird künftig der Video-Vermarkter Smartclip die Werbung auf den Smart-TVs von LG verkaufen. Die Werbeflächen, die die Adconion-Tochter Smartclip nun vertreibt, sind vor allem im Navigationsbereich der Internet-TV-Anwendungen auf LG-Geräten zu finden. Die technische LG Smart-TV-Plattform ist auf allen internet-fähigen Fernsehgeräten sowie den 3D Blu-Ray-Playern und der Set-Top-Box (Smart-TV-Upgrader) implementiert. Das Mandat gilt für Westeuropa, Russland und Australien. 

Smartclip-CEO Jean-Pierre Fumagalli hebt die strategische Bedeutung hervor: „Erstmals wird damit ein TV-Geräte-Hersteller auch Anbieter von Werbung." Das Thema sei bei LG kein Randgebiet sondern unmittelbar unterhalb des Vorstandes angesiedelt. LG ist damit auch der erste TV-Hersteller, der in die Werbevermarktung einsteigt. Sony und Samsung dürften jedoch an ähnlichen Plänen arbeiten. Entsprechend stolz gibt sich auch Young-jae Seo, Vice President des Geschäftsbereichs Dienste im Smart Business Center von LG Electronics: "Über die Partnerschaft mit Smartclip haben wir unseren Markteintritt für "On-Screen" Werbung auf dem Smart TV Portal in Westeuropa, Russland und Australien sicherstellen können."

LG kommt auf einen Marktanteil von rund 20 Prozent. Internet-fähig und aktiv sind im Moment mehrere hunderttausende Geräte allein in Deutschland. Die Variante, die Werbung direkt in der Navigation auszuspielen, erhöht die effektiven Reichweiten im Gegensatz zu Werbung in TV-Apps deutlich. Faktisch kann Smartclip die Schaltung auch über Targeting nach Geräten und nach Genre-Vorlieben der Zuschauer aussteuern, auch wenn diese Möglichkeiten im Moment in der Praxis noch keine große Rolle spielen.

Perspektivisch bleibt es sicher auch nicht bei TV-Geräten. "Irgendwann wird es auch Displays am Kühlschrank geben – und auch die Vermarktung solcher Werbeflächen sind für LG und uns denkbar", sagt Fumagalli. In Summe verkauft Smartclip inzwischen Video-Werbung über 23 Plattformen, wie Smart-TV-Boxen, in TV-fähigen Apps, auf Spielekonsolen wie der X-Box und ganz klassisch über Web-Plattformen.

Der erste Werbungtreibende auf der LG-Plattform ist das Modelabel New Yorker, das seine Kampagne jetzt in neun Ländern präsentieren wird. Verantwortlich auf Agenturseite zeichnet die Hamburger Agentur Pilot. Damian Rodgett, Geschäftsführer der pilot Screentime, erklärt: „Smart-TV ist in den Haushalten deutscher Konsumenten angekommen und für New Yorker ist dies ein zusätzlicher hoch involvierender Mediakanal. Möglich sind auf der Smart-TV-Plattform Pre-Rolls und Sponsoring-Ads bis hin zu interaktiven Sonderwerbeformaten.


Autor:

Leif Pellikan
Leif Pellikan

ist Redakteur beim Kontakter und bei W&V. Er hat sich den Ruf des Lötkolbens erworben - wenn es technisch oder neudeutsch programmatisch wird, kennt er die Antworten. Wenn nicht, fragt in Interviews bei Leuten wie Larry Page, Sergey Brin oder Yannick Bolloré nach. 



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit