Frien-Nachfolger Wittig erbt damit eine vielschichtige Agenda. Der gebürtige Deutsche hat die vergangenen zehn Jahre im Silicon Valley verbracht. Zuletzt war Wittig Managing Director bei Kii Capital in San Francisco, ein Venture Fund, der in die Entwicklung mobiler Apps investiert – ein CEO also, der aus der Technologiebranche stammt und über Auslandserfahrung, auch in China, verfügt. Madvertise (rund 100 Mitarbeiter) wurde 2008 gegründet und wird von verschiedenen Venture Capital-Firmen mit über zehn Millionen Dollar finanziert: Earlybird, Team Europe und Point Nine Capital aus Berlin sowie Blumberg Capital und Felicis Ventures aus den USA.


Autor:

Thomas Forster

Thomas Forster ist Ressortleiter Neue Produkte bei der W&V. Er schreibt über Digital-, Medien-, Unternehmens- und Personal-Themen.