Yahoo :
Marissa Mayer ließ Mitarbeiter im Home-Office kontrollieren

Einige Yahoo-Mitarbeiter missbrauchten das Privileg der Heimarbeit - ist Marissa Mayer überzeugt. Deshalb ließ sie die Logins in das Yahoo-System überprüfen.

Text: Uli Busch

Vergangene Woche strich die neue Yahoo-Chefin Marissa Mayer ihren Mitarbeitern das Home-Office. "Geschwindigkeit und Qualität werden oft vernachlässigt, wenn wir von zu Hause arbeiten," hieß es im Memo an die Mitarbeiter. Nun wurde bekannt, dass die Yahoo-Chefin im Vorfeld dieser Entscheidung die Heimarbeit ihrer Angestellten kontrollieren ließ.

Wie Allthings Digital  und Techworld berichten, soll Mayer das Gefühl gehabt haben, dass die Yahoo-Mitarbeiter das Privileg der Heimarbeit missbrauchen. Deshalb ließ sie die Logins in das Yahoo-System auswerten. In einem Meeting präsentierte sie das Ergebnis: Einige Mitarbeiter hatten sich nicht oft genug eingeloggt. Für Mayer ein Beweis, dass diese nicht wirklich von Zuhause aus arbeiteten. Ihre Konsequenz: Künftig müssen wieder alle an ihren Schreibtischen im Büro sitzen.