Eine neue Strategie soll We Work aus der Krise retten

We Work gab gerade bekannt, dass 2.400 Mitarbeiter ihre Jobs verlieren. Der für September geplante Börsengang wurde gecancelt. Der Bürovermieter will künftig stärker auf Kooperationen setzen. Zudem soll die neue Geschäftsleitung für einen Umschwung sorgen. Der Coworking-Anbieter möchte sich mit seinen hochwertigen Arbeitsplätzen neu positionieren.

Lévy selbst sagte gegenüber der Financial Times, dass er maximal ein paar Monate bleiben würde. Er will sich bemühen, stattdessen ein neues Marketing-Team einzustellen, bevor er wieder geht.


Autor:

Nadia Riaz

Nadia Riaz ist seit Juni 2017 bei W&V und Kontakter. Vorher studierte sie Kommunikationswissenschaft, Europäische Ethnologie und Kunstgeschichte an der Universität Bamberg. Interessiert sich vor allem für Agenturthemen und kreative Kampagnen. In der Freizeit liest sie am liebsten ganz viele Bücher.