Microsoft attackiert Google: Outlook.com löst Hotmail ab

Ganz klar als Angriff auf Gmail konzipiert ist Outlook.com. Softwareriese Microsoft präsentiert den Maildienst, der Hotmail ablösen wird.

Text: Susanne Herrmann

01. Aug. 2012

Ganz klar als Angriff auf Googles Gmail konzipiert ist Outlook.com. Softwareriese Microsoft präsentiert den Maildienst, der Hotmail ablösen wird. "Es ist an der Zeit, die persönliche E-Mail neu zu erfinden", schreibt der Microsoft-Manager Chris Jones im Firmen-Blog.

Das Online-Outlook übernimmt Vieles aus dem Erscheinungsbild von Windows 8 Metro und ein paar Funktionen von Hotmail, dazu kommen einige Microsoft Apps und eine Prise Social: Die Kontakte aus Sozialen Netzen können übernommen werden - auch aus Google Contacts (siehe Foto oben). Skype wird später integriert. Die Oberfläche kommt sehr schlicht und reduziert daher. Einen ersten Eindruck gibt es hier.

Nutzer von Hotmail sollen mit wenigen Mausklicks zu Outlook.com wechseln können. Hotmail war einen der ersten E-Mail-Dienste, die es im Internet überhaupt gab; Microsoft hatte ihn 1998 gekauft. (dpa/sh)


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit