Microsoft macht Apple mit "Surface"-Tablets Konkurrenz

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Microsoft bringt tatsächlich seine eigenen Tablet-PCs auf den Markt. Microsoft-Chef Steve Ballmer stellte die Gerätefamilie mit Namen "Surface" in Los Angeles vor.

Text: Uli Busch

- keine Kommentare

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Microsoft bringt tatsächlich seine eigenen Tablet-PCs in Konkurrenz zu Apples Verkaufsschlager iPad auf den Markt. Microsoft-Chef Steve Ballmer stellte die Gerätefamilie mit Namen "Surface" am Montag in Los Angeles vor.

Zunächst soll es zwei Tablet-Typen geben: Das Kleinere läuft mit dem für mobile ARM-Prozessoren optimierten Betriebssystem Windows RT, der größere und leistungsstärkere Bruder mit dem für PC-Prozessoren entwickelten Windows 8. Beide Geräte besitzen einen 10,6 Zoll (26,9 cm) großen Bildschirm. Die Microsoft-Tablets verfügen über einen abnehmbaren Schutzumschlag für den Bildschirm, der sich aufgeklappt als vollwertige Tastatur samt Touchpad entpuppt. Wann genau die Tablets auf den Markt kommen und wieviel sie kosten sollen, hat Ballmer noch nicht verraten.

Mit Hardware und Software aus einer Hand will Microsoft gegen Apples Dominanz auf dem Tablet-Markt ankämpfen. Mit dem Schritt dürfte Microsoft aber seine Partner, Hardware-Hersteller wie Dell und HP, verärgern. (dpa/lr)


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit