Motorsport-Total-Betreiber kauft Formel1.de von Hamburger Werbeagentur

Sport Media Services SMS übernimmt die Site Formel1.de von der Werbeagentur Pepperzak. Die generische Domain wird nun zur Schwester von dem führenden Special-Interest-Site Motorsport-total.de.

Text: Leif Pellikan

- keine Kommentare

Die Sport Media Services SMS übernimmt die Site Formel1.de. Die generische Domain wird damit zur Schwester von dem führenden Special-Interest-Site Motorsport-total.de. Parallel hat SMS-Chef Armin Gastl eine Lizenzvereinbarung über die Verwendung des Markennamens mit Bernie Ecclestones Marketingfirma Formula One World Championship (FOWC) abgeschlossen.

Die Münchner Firma hatte Formel1.de zwar schon inhaltlich gefüttert. Jetzt wurden die Rechte an der Site für eine nichtgenannte Summe von der Hamburger Werbe- und Digital-Agentur Pepperzak erworben. Christian Rathke, Gründer und Vorstand der Pepperzak AG, hatte die Site 1997 usprünglich registriert, um für den Kunden Reemtsma und die Marke West das Formel1-Sponsoring des Teams McLaren Mercedes zu begleiten. Fahrer Mika Häkkinen holte 1998 und 1999 die Fahrerweltmeisterschaft. Sponsor West kündigte 2005 jedoch zur Saisonmitte die Verträge aufgrund der Tabakwerbe-Regelungen. Seither wurde Formel1 als Portal nebenbei zum Agenturgeschäft betreiben, führte aber ein Schattendasein.  

SMS-Chef Gastl will die Neuerwerbung nun als zweite Marke führen. Er ist überzeugt, dass er es nun mit dem offiziellen Segen der FOWC im Werbemarkt einfacher haben werde. Die Reichweitenvermarktung läuft derzeit über den Spox-/Perform-Vermarkter Mediasports. Allerdings will Gastl die Vermarktung überprüfen, denn die Werbung für Motorsport-total.com erfolgt über Sport1, beziehungsweise über deren Partner SevenOne Media. Formel1.de kam zuletzt auf 190.000 Unique User (AGOF, Februar, der Saisonbeginn erfolgte erst im März) und 3,4 Millionen Visits (IVW, 3/2012). Motorsport-Total.com zählte 250.000 Unique User und 3,0 Millionen Visits.

Das Kerngeschäft von Gastl bleibt jedoch der Content. SMS beliefert diverse Unternehmen mit Inhalten für Internet- und Print-Medien sowie mobile Applikationen. Dazu gehören die Springer-Sites Bild.de, Autobild.de, Sportbild.de sowie MSN.de Web.de, Sport1.deAuto-motor-und-sport.de, Stern.de, Sueddeutsche.de, T-Online sowie Yahoo/Eurosport.


Autor:

Leif Pellikan
Leif Pellikan

ist Redakteur beim Kontakter und bei W&V. Er hat sich den Ruf des Lötkolbens erworben - wenn es technisch oder neudeutsch programmatisch wird, kennt er die Antworten. Wenn nicht, fragt er in Interviews bei Leuten wie Larry Page, Sergey Brin oder Yannick Bolloré nach. 



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit