Social Media :
Non-Skippable-Ads: Snapchat zwingt zum Werbekonsum

Jugendliche klicken Werbung auf Snapchat gerne so schnell wie möglich weg. Ein neues Werbeformat soll genau dies verhindern.

Text: W&V Redaktion

Snapchat lotet neue Potenziale aus, um von seinem Content zu profitieren. Wie die Plattform "DigiDay" berichtet, will der Messaging-Dienst von 15. Mai an testweise sechssekündige Werbeclips vermarkten, die ähnlich wie TV-Spots nicht weggeklickt werden können.

Die so genannten Commercials sollen in ausgewählten Shows von Publishing-Partnern wie der MTV-Mutter Viacom laufen. In Formaten wie Stories oder den Discover-Strecken soll es aber keine Commercials geben.

Laut einer Studie von Fluent aus dem Jahr 2017 klicken 80 Prozent der 18- bis 24-jährigen Snapchat-Nutzer Werbung weg. Doch um bis Ende des Jahres profitabel zu werden, muss die Plattform Wege finden, seine Zielgruppen zu monetarisieren.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.