Kolle Rebbe :
O2 umwirbt die eigenen Kunden

Viele Mobilfunker zielen bei großen Kampagnen primär auf neue Kunden. Die Marke O2 geht jetzt anders vor. W&V zeigt die neuen Spots vorab.

Text: W&V Redaktion

Kolle Rebbe hat für Spots für die Kundenbindungsoffensive "Mehr O2" entwickelt.
Kolle Rebbe hat für Spots für die Kundenbindungsoffensive "Mehr O2" entwickelt.

Viele Mobilfunker zielen bei großen Kampagnen primär auf neue Kunden. Die Telefónica-Marke O2 geht jetzt anders vor: In den kommenden Monaten dreht sich alles um die Stammkundschaft. Mit dem Spruch "O2 Kunden bekommen mehr" wirbt das Unternehmen für das neue Loyalitätsprogramm des Anbieters.

Die Leadagentur Kolle Rebbe hat für die Kundenbindungsoffensive "Mehr O2" unter anderem einen 45-Sekünder entwickelt, der im TV und im Kino läuft (Produktion: Markenfilm; Regie: Cadmo Quintero; Postproduktion: Liga01). Damit legen die Hamburger die zweite Arbeit für die Marke vor - nach dem Auftaktwerk "Schneller surfen an mehr Orten".

Der Hauptfilm setzt sich aus "One Shot"-Szenen zusammen. Ende Mai folgen schließlich noch 20- und 10-Sekünder. Zum Auftritt gehören außerdem noch Social-Media- und PoS-Maßnahemn. Neben Kolle Rebbe wirkten noch Interone Hamburg (Digital), Ogilvy One Frankfurt (CRM), Forward Darmstadt (Media), Smartin Advertising Köln (PoS) und UDG Berlin (Social Media) mit.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.