Olympia-Sponsoren: Warum British Airways auf Twitter am besten abschneidet

Der "Olympic Sponsor Twitter Tracker" von Mediacom Sport kürt British Airways zum Olympia-Sponsor mit der größten Twitter-Präsenz.

Text: Uli Busch

27. Jul. 2012

Der "Olympic Sponsor Twitter Tracker" von Mediacom Sport kürt British Airways zum Olympia-Sponsor mit der größten Twitter-Präsenz. Das Tool zählte im Zeitraum 8. bis 22. Juli insgesamt 206.064 Punkten für die Fluggesellschaft aus, dahinter folgen Procter & Gamble (147.248 Punkte) und Samsung (147.014). Danach kommen Coca Cola, BMW und BT.

Als Hauptgrund für das gute Abschneiden von British Airways nennt Mediacom die "Dont fly.Support Team GB"-Kampagne. Die TV-Kampagne wurde erfolgreich ins Social Web verlängert und hat auf Twitter überwiegend positive Resonanz hervorgerufen.

Konsumgüterriese Procter & Gamble punktet beim Kurznachrichtendienst mit einer Hommage an die fürsorglichen Mütter der Athleten. Das Credo der "Danke Mama"-Kampagne: Eine Mutter zu sein, ist der härteste, aber auch beste Job der Welt.

http://www.wuv.de/nachrichten/unternehmen/olympia_kampagne_von_procter_gamble_der_neue_spot

Das Tool "Olympic Sponsor Twitter Tracker", das die Sport-Vermarktungsunit von Mediacom in Zusammenarbeit mit Brandwatch entwickelt hat, wertet die Tweets der 25 offiziellen Olympiasponsoren nach einem speziellen Performance Score aus. Dieser basiert auf Kriterien wie "Tonalität der Beiträge", Engagement und potenzielle Reichweite.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit