Online-Kampagne: Pimkie scannt Outfitfarben von Passanten

Vorsicht, wer gerade in Mailand, Paris oder Antwerpen unterwegs ist. Pimkie lässt die Kleidung von Passanten aufnehmen, um Usern die in den Städten angesagten Farben online präsentieren zu können.

Text: Uli Busch

20. Apr. 2012

Ein Blick in Wettervorhersage kann einem derzeit die ganze Laune vermiesen. Mit einer Vorhersage ganz anderer Art, der sogenannten "Color Forecast" will die Modemarke Pimkie da Abhilfe schaffen. Mittelpunkt der europaweiten Online-Kampagne ist ein interaktives Tool, entwickelt von der Agentur Happiness Brussels. Dieses zeigt die Farben, die gerade in Mailand, Paris und Antwerpen angesagt sind. Kameras in den Modestädten scannen die Farben der Kleidung der Passanten. Die Nutzer können dies auch live verfolgen.

Die Software wertet dann die meistgetragenen Farbtöne aus und zeigt sie als Farbkarten an. Diese werden dann gespeichert. So können Nutzer auf der Kampagnen-Website auch nachforschen, welche Farben am Vortag oder vor einer Woche vorne lagen. Im zweiten Schritt schlägt Pimkie dann Outfits in der Nuance vor, die das Programm gerade für die jeweilge Stadt an der Spitze sieht. Falls der Nutzer beispielsweise nichts in Himmelblau im Kleiderschrank hat, kann er das natürlich gleich im Pimkie-Shop ändern, auf den er weitergeleitet wird.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit