Online-Panne bei DSDS

Im Web häufen sich die Spekulationen, ob bei RTL der Sieger der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" bereits feststeht. Grund dafür ist ein Screenshot, der eine Online-Panne offenbart.

Text: Franziska Mozart

- keine Kommentare

Im Web häufen sich die Spekulationen, ob bei RTL der Sieger der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" bereits feststeht. Grund ist ein Screenshot der Ticketseite von RTL, auf dem bereits die Tour des "neuen DSDS Superstars" Daniele Negroni angeboten wurden. Zu lesen ist darauf dass er "nach einem packenden und hochemotionalen Finale zu Recht der neue Superstar" sei und im Oktober und November 2012 durch Deutschland touren werden. Die Diskussion darüber, ob der Gewinner schon feststehe, wird beispielsweise in dem Blog fernsehkritik.tv geführt.

Eine andere naheliegende Erklärung ist aber, dass für die beiden Final-Teilnehmer jeweils die Verkaufsseiten für die Tickets vorbereitet sind und die Seite für Daniele vorab online ging. Diese Begründung gibt auch RTL auf Anfrage von W&V Online. Es sei ein technischer Fehler des Dienstleisters Print your ticket gewesen, so die RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer. "Die Seite war nicht aktiv. Man konnte keine Tickets kaufen", erklärt sie und verweist auf das Statement des Dienstleister: 

"In der Vorbereitung des Vorverkaufsstarts der Tour des künftigen DSDS-Siegers wurden jeweils eine Ticketverkaufsseite für beide potentiellen Sieger vorbereitet. Dabei wurde aufgrund eines technischen Fehlers der Seiten-Entwurf von Daniele leider veröffentlicht. Wir weisen explizit darauf hin, dass es sich dabei um einen technischen Fehler handelt. Dies erfolgte ohne Kenntnis von RTL interactive."

Und so sieht die andere vorbereitete Ticket-Seite aus:

Das Finale der Casting-Show findet am kommenden Samstag, den 28. April statt. Dann werden sich Daniele Negroni und Luca Hänni der Jury rund um Dieter Bohlen stellen. Das Finale ist das Ende der neunten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". An die Quotenerfolge früherer Staffeln konnte die aktuelle aber nicht anschließen. Beim Halbfinale erreichte die Sendung mit 23,4 Prozent Marktanteil bei der werberelevanten Zielgruppe nur deutlich weniger Zuschauer als noch im Vorjahr. Bei der achten Staffel waren es durchschnittlich 32,4 Prozent. Mehr zu DSDS lesen Sie im Interview mit Ute Biernat in der aktuellen W&V. Sie ist Geschäftsführerin von Grundy Light Entertainment, der Produktionsfirma von DSDS.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit