Online-Spendenaktion Millionentausch: Wie aus zwei Kieselsteinen eine Rolex wird

Eine Million Euro für einen guten Zweck - soviel will der Hamburger Werbetexter Roman Jonsson mit der Online-Spendenaktion "Millionentausch" zusammenkriegen. Dabei soll die Summe nicht einfach von Nutzern gespendet, sondern Schritt für Schritt ertauscht werden.

Text: Uli Busch

- keine Kommentare

Eine Million Euro für einen guten Zweck - soviel will der Hamburger Werbetexter Roman Jonsson mit der Online-Spendenaktion "Millionentausch" zusammenkriegen. Dabei soll die Summe, die für die Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel bestimmt ist, nicht einfach von Nutzern gespendet, sondern Schritt für Schritt ertauscht werden.

Der Grundstein wurde mit zwei Kieselsteinen gelegt, gegen die eine Flasche Champagner getauscht wurde. Mittels Website und Facebook-Auftritt wurde die Aktion immer mehr verbreitet. So ging die Tauschkette immer weiter etwa über die Firma Ültje bis zu einem exklusivem Privatdinner für zwölf Personen bei Sternekoch Sören Anders. Dieses bekommt nun der Pforzheimer Juwelier Leicht, der dafür wiederum eine Rolex Milgauss im Wert von 6.200 Euro hergibt.

Inspiriert wurde der Initiator des Projekts Roman Jonsson vom Märchen "Hans im Glück". "Darin hat Hans einen Goldklumpen, er tauscht und tauscht, bis nur noch zwei Steine übrig bleiben. Beim Millionentausch soll es nun umgekehrt klappen", so Jonsson.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit