Markenrechtsverletzung :
Run DMC verklagt Wal Mart und Amazon

T-Shirts, Sweater, Caps - und alle mit dem Run DMC-Logo. Wenn es nach einem der Gründer der Band geht, ist damit bei Amazon und Wal-Mart jetzt Schluss. Er hat die beiden Unternehmen verklagt, weil sie unerlaubterweise das Logo verwendet haben. 50 Millionen Dollar schwer ist die Klage.

Text: Anja Janotta

Die Marke Run DMC ist seit 2007 geschützt.
Die Marke Run DMC ist seit 2007 geschützt.

T-Shirts, Sweater, Caps - und alle mit dem Run DMC-Logo. Wenn es nach einem der Gründer der Band geht, ist damit bei Amazon, Wal-Mart und Jet jetzt Schluss. Er hat die beiden Unternehmen verklagt, weil sie unerlaubterweise das Logo verwendet haben. 50 Millionen Dollar Schadenersatz fodert Darryl McDaniels, dem seit 2007 die Markenrechte gehören.

2002 löste sich die Hip-Hop-Band Run DMC auf, nachdem DJ Jason Mizell in seinem Tonstudio erschossen worden war. Trotzdem werden mit dem Logo auch heute noch zahlreiche Merchandising-Artikel verkauft. Ein Dorn im Auge des Markeninhabers, der die Marke verwässert und beschädigt sieht. Kunden würden annehmen, Run DMC unterstütze diese Produkte.

Immerhin sei die Marke unendlich wertvoll, so McDaniels, was man an einem Marken-Deal mit Adidas sehe. Immerhin ist dieser 1,6 Millionen Dollar wert. Seit den Achtziger Jahren habe die Marke mehr als 100 Millionen Dollar eingespielt.

Noch bietet Amazon die umstrittenen Teile an.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.