Verschiedenes :
Saint Elmo's bringt Bewegtbild-Tool auf den Markt

Die Münchner Agentur Saint Elmo's zentralisiert die Bewegtbild-Verwaltung und bringt das Content-Marketing-Tool Seefinity auf den Markt.

Text: Conrad Breyer

15. Mar. 2013

Neues Geschäftsfeld: Saint Elmo’s, Tochter der Serviceplan-Gruppe mit Hauptsitz in München, erweitert ihr Dienstleistungsportfolio um Software-Tools. Die auf Branded Entertainment spezialisierte Agentur Saint Elmo’s Entertainment bringt zeitgleich in Deutschland und den USA das Content-Marketing-Tool Seefinity auf den Markt, mit dem Kunden ihren Bewegtbild-Content zentral platzieren, verwalten und dessen Erfolg messen können.

"Speziell in diesem Bereich ist der Bedarf im Markt hoch", sagt Tim Stickelbrucks, Geschäftsführer von Saint Elmo’s Entertainment. Bewegtbild im Internet sei der größte Wachstumstreiber überhaupt, und Seefinity erleichtere den Verwaltungsaufwand für Kunden erheblich. Abhängig davon, wie erfolgreich sich Seefinity entwickle, will die Agentur über weitere Software-Tools nachdenken, die sie parallel zu ihrem Kerngeschäft entwickeln und anbieten könnte. "Das muss man aber noch sehen", sagt Stickelbrucks. Über Seefinity ist ein Video-Upload auf den wichtigsten Social-Plattformen möglich – also Facebook, YouTube, Tumblr und Twitter. Die Steuerung erfolgt über ein intuitiv bedienbares Dashboard. Die internationale Einführung von Seefinity übernehmen die Büros in München und Los Angeles.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit