Samsung-Falschmeldung erreicht 140.000 Facebook-Likes

Mit einem wilden Internet-Hoax gelang es dem britischen Paperblog, den erbitterten Kampf zwischen Samsung und Apple auf die Schippe zu nehmen.

Text: Annette Mattgey

05. Sep. 2012

Mit einem wilden Internet-Hoax gelang es dem britischen Paperblog, den erbitterten Kampf zwischen Samsung und Apple auf die Schippe zu nehmen. Mitlerweile wurde die Geschichte, die Ende vergangener Woche bei Paperblog in der Rubrik "Humor" gepostet wurde, mehr als 140.000mal auf Facebook geliked.

In ihrem Artikel schrieben die Satiriker, dass sie vor dem Apple-Hauptquartier 30 LKWs haben vorfahren sehen. Sie seien voll beladen  mit 5-Cent-Münzen, mit denen Samsung die vom Gericht festgesetzte Summe von einer Milliarde Dollar begleichen wolle. Samsung-Boss Lee Kun Hee habe Apple-Chef Tim Cook am Telefon mitgeteilt, dass man mit dem Münzen die Strafe bezahlen wolle. In einem Geschworenenprozess in Kalifornien hatte eine Jury die Verletzung von Apple-Patenten durch insgesamt 28 Samsung-Geräte festgestellt und dem US-Konzern Schadenersatz in Höhe von 1,05 Milliarden Dollar zugesprochen.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit