Peter Koo :
Samsung ist auf der Suche nach Startups

Samsung hat noch nicht genug: Die Koreaner kündigen weitere Zukäufe an.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

In diesem Spot bewirbt Samsung die Mobil-Produktpalette.
In diesem Spot bewirbt Samsung die Mobil-Produktpalette.

Samsung geht weiter auf Einkaufstour. Der südkoreanische Smartphone-Hersteller hat es insbesondere auf Startups und neue Technologien abgesehen. Mit den Zukäufen sollen die Geschäfte rund um künstliche Intelligenz und clevere Autos sowie Sicherheit ausgebaut werden. "Es gibt viele innovative Firmen, die zu unserer Strategie passen", sagte Peter Koo, der bei Samsung die mobilen Dienste verantwortet, auf einer Investorenkonferenz am Montag in Hongkong.

Samsung hatte 2016 mehrere Firmen aus den genannten Branchen aufgekauft. Größter Brocken war der US-Autoelektronik-Spezialist Harman, der Samsung rund acht Milliarden Dollar wert war. Gerade das Geschäft mit Software für sogenannte Connected Cars - Autos, die mit dem Internet verbunden sind - ist für Samsung wichtig, investiert doch auch die Konkurrenz bestehend aus der Google-Mutter Alphabet und dem iPhone-Hersteller Apple fleißig in diesem Segment. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit